Konzerte, Festivals und Tourneen

Das GSL-System hüllt die Feiernden beim Electric Daisy Carnival in überwältigende Klangteppiche.

1/3
2/3
3/3

Jedes Jahr Ende Juni verwandelt sich die Rennstrecke Las Vegas Motor Speedway für drei Tage in einen Ort elektronischer Tanzmusik mit mehreren Livemusik-Bühnen, Verkaufs- und Imbissständen. Über 100.000 Besucher kommen täglich und feiern die Vielfalt elektronischer Genres beim Electric Daisy Carnival (EDC).

Das elfte Jahr in Folge war 3G Productions aus Las Vegas vor Ort, um die Klangwelten auf den drei größten Bühnen auf der Rennstrecke zu gestalten: Cosmic Meadow, Kinetic Field und Circuit Ground. Julio Valdez, leitender Systemingenieur bei 3G Productions, spezifizierte für jede Hauptbühne des Flaggschiff-Festivals EDC Beschallungssysteme von d&b audiotechnik.

„Wir haben über 750 d&b Lautsprecher installiert, darunter für diesen Event auch das neue GSL-System“, erläutert Valdez. Jede Bühne verlangt eine Mindestreichweite von 150 m, das ist angesichts des Wüstenklimas keine leichte Aufgabe. Fällt die Luftfeuchtigkeit auf fünf Prozent oder darunter, ist es hochproblematisch, hohe Frequenzen über diese Distanz zu übertragen. Man muss das Potenzial der eingesetzten Produkte sehr genau kennen. Unsere Erfahrungen mit d&b Systemen waren außergewöhnlich positiv. Wir nutzen die Delays, um den Klangteppich zu erweitern.“

Valdez installierte das GSL-System der SL-Serie auf der Cosmic Meadow Stage, der ersten Bühne, die man durch den Haupteingang kommend sieht. Bis heute war dies die umfangreichste Bühneninstallation des neuen Lautsprechersystems weltweit.

„Da das GSL-System die d&b Software-Suite für die Planung, Simulation und Steuerung des Systems nutzt, war es für uns wesentlich leichter, den Mangel an Feuchtigkeit auszugleichen“, erklärt Valdez. „Dadurch haben wir exakt so viel zusätzliche Reichweite gewonnen, um die Delay-Türme bei 60 m aufzustellen und knapp die Grasnarbe zu verschonen, wo eine Installation strengstens verboten war. Das war echt lebensrettend.“

1/3
2/3
3/3

Die je zwei Türme bestanden aus individuell geflogenen Arrays mit zehn GSL10 und zwei GSL8 sowie zwei SL-SUBs am Boden, die für eine gleichmäßige Abdeckung des 150 x 180 m großen Hörbereichs sorgten.

Für die Bühne Kinetic Field hat Valdez ein bewährtes J-Serie System spezifiziert. „Ähnlich wie bei Cosmic Meadow war auch hier der Hörbereich 150 m tief, aber 210 m breit. In der ersten Delay-Reihe haben wir zusätzlich zur Haupt-PA vier Arrays eingesetzt… und in der zweiten Delay-Reihe vier V Arrays. Letztes Jahr haben wir ein ähnliches System mit denselben tollen Ergebnissen verwendet. Egal, wo man stand, es klang großartig.“

Valdez erweiterte im gesamten Hörbereich den Tieftonbereich mit B22-SUBs am Boden unter jedem Delay-Turm. Das ganze System wurde mit D80 Verstärkern angesteuert. „Selbst bei der Hitze kann der D80 problemlos mit voller Kraft gefahren werden. Der ist ein echtes Arbeitstier.“

“EDC ist ein Riesen-Event, bei dem es auf beste Klangqualität und -abdeckung ankommt“, so abschließend Valdez. “Wir verlassen uns durchweg auf d&b Systeme, denn wir können darauf vertrauen, dass sie die Erwartungen unserer Kunden übertreffen – und das tun sie auch. Letztes Jahr hatten wir auf der Cosmic Meadow Stage ein anderes System, und ich muss sagen, das neue GSL-System war sehr beeindruckend. Alle in der Organisation waren äußerst zufrieden mit dem Endergebnis.“